2.1. Basisstudiengang (Telos®) - das "Herzstück" unserer Aus-/Weiterbildungen



"Die Erfahrung, Teil eines Ganzen zu sein, weckt im Menschen Interesse für andere und die zunehmende Fähigkeit, sich in andere einzufühlen. Adler spricht in diesem Zusammenhang vom Gemeinschaftsgefühl als einer Lebensform und umschreibt es als die Fähigkeit "mit den Augen des anderen zu sehen, mit den Ohren eines anderen zu hören, mit dem Herzen eines anderen zu fühlen." (Fj.  Mohr, Kl. Wörterbuch der Individualpsychologie, S. 59)
"In den Schuhen eines anderen laufen lernen, mit seinen Augen sehen, mit seinen Ohren hören, mit seinem Herzen fühlen!" - das wollen wir Ihnen vermitteln!
(Foto: Fotolia)

Die Telos Akademie führt berufsbegleitende Studiengänge durch für Angehörige sozial ausgerichteter Berufe (z.B. Ärzte/innen, Erzieher/innen, Kinderpflegerinnen, Lehrer/innen, Diplom-Pädagogen/innen, Diplom-Psychologen/innen, Diplom-Sozialpädagogen/innen, Theologen/innen etc.), und alle, die beruflich in Kontakt mit Menschen sind (Hotelfach"frau", Reiseverkehrskauf"frau", Bankkauf"mann", ...) und sich mit den Methoden der Tiefenpsychologie vertraut machen wollen.

1. Titel / Bezeichnung

Der Basisstudiengang ist Grundvoraussetzung für alle Aufbaustudiengänge (außer "Ermutigungspädagoge"). Durch ihn alleine wird kein Abschluss erworben. Jeder Teilnehmer erhält jedoch ein Instituts-Zertifikat.
Ziel des Basisstudiengangs ist es, die Teilnehmer zu befähigen, tiefenpsychologische Methoden im jeweiligen Grundberuf nutzbar zu machen und die Grundlagen für die Teilnahme an den Aufbaustudiengängen zu schaffen.

2. Inhalt

Der Einstieg ist in jeden der Blöcke möglich. Im Laufe der Zeit müssen alle vier Blöcke besucht werden.
Der Basisstudiengang besteht aus

I.  120 Stunden Theorie- und Methodenseminaren  


Block A: Persönlichkeitslehre

  1. Die Lehre von der unbewussten Dynamik des Seelenlebens
  2. Geschichte der Tiefenpsychologie
  3. Modelle der Lernpsychologie und der Tiefenpsychologie
  4. Der Mensch als soziales und Sinn suchendes Wesen
  5. Selbstwertregulation: Minderwertigkeitsgefühl und Kompensationsformen
  6. Sicherungstendenzen und Abwehrmechanismen
  7. Leitlinie und Lebensstil, Ich-Zustände und Skript
  8. Lebensstiltypen und Prioritäten

Block B: Entwicklungspsychologie und Diagnose

  1. Die Entwicklung des Menschen in der unbewussten Dynamik der Familie und die Diagnose des unbewussten Lebensstils
  2. Familienkonstellation und Geschwisterreihe
  3. Familienatmosphäre und Wertsysteme
  4. Biographie (psychodynamische Anamnese)
  5. Kindheitserinnerungen
  6. Nahziele
  7. Lebensstiltypen: Prioritäten
  8. Technik der Erstuntersuchung: Lebensstildiagnose
  9. Psychodiagnostische Testverfahren

Block C: Seelische Störungen

  1. Psychopathologie
  2. Allgemeine und spezielle Neurosenlehre
  3. Psychosomatik
  4. Indikation der psychotherapeutischen Verfahren einschließlich Prävention und Rehabilitation
  5. Überblick über die Methoden der Beratung, der Verhaltenstherapie und der tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Psychotherapie

Block D: Beratungs- und Behandlungstechnik

  1. Gesprächsführung in Beratung, Psychotherapie und Psychoanalyse
  2. Die Arbeit an der Beziehung: Übertragung, Gegenübertragung, Widerstand
  3. Die Arbeit am Lebensstil
  4. Die Arbeit an gegenwärtigen Konfliktsituationen
  5. Die Arbeit an der Lebensgeschichte
  6. Die Arbeit mit Träumen
  7. Krisenintervention – Suizidprophylaxe

II. 30 Stunden Fallbesprechung

Die Teilnehmer sollen dabei erfahren, wie sie die gewonnenen Kenntnisse in die eigene berufliche Praxis umsetzen können und wie sie die Gefühle der Übertragung und Gegenübertragung, die sich in ihrer beruflichen Tätigkeit entwickeln, reflektieren und nutzen können.

3. Abschluss / Prüfung

Am Ende des Basis-Studiengangs sind in einer Zwischenprüfung gründliche theoretische und methodische Kenntnisse nachzuweisen. Nach erfolgreicher Prüfung wird die Teilnahme bescheinigt  bzw. die Zulassung zu den Aufbau-Studiengängen ausgesprochen.

4. Dauer

- 4 Blöcke (A – D) je Mittwoch bis Samstag (Theorie und Methoden der Tiefenpsychologie): 120 Std.
- einige Wochenenden für Fallbesprechungen: 30 Std.
- insgesamt: 150 Std.

Die Blöcke wie auch das Fallseminar können in beliebiger Reihenfolge belegt werden.  Der Beginn der Aus- und Weiterbildung ist also jederzeit möglich.

Termine>

Nach bestandener Zwischenprüfung können folgende Aufbaustudiengänge besucht werden

5. Voraussetzung

Angehörige sozial ausgerichteter Berufe (z.B. Ärzte, Erzieher, Kinderpflegerinnen, Lehrer, Diplom-Pädagogen, Diplom-Psychologen, Diplom-Sozialpädagogen, Krankenpfleger, Theologen etc.)

6. Kosten

 siehe Gebührenordnung>
   

7. Literaturempfehlung

 
Siehe Literaturliste

8. Anmeldung

Anmeldeformular »

9. Termine

Siehe Termine »